Cuxhaven Deichband

Allein der Name Deichstraße beinhaltet die wesentlichen Aspekte, die diesen Ort ausmachen: Deich und Straße. Beides gilt es zu präzisieren und einen prägnanten und vielfältigen Stadtraum zu erzeugen.
Der Deich soll als solcher wieder klar ablesbar werden. Vier Schritte braucht es dazu:
1. Die Flutschutzmauer wird zurückgebaut. Diese Maßnahme stellt den eigentlichen Gründeich in den Vordergrund und bricht die bisherige Trennung beider Seiten auf.
2. Herstellung einer durchgängigen Deichoberkante auf 4,30m üNN. Jeder Deich stellt immer eine Waagerechte in der Landschaft dar, ein ruhiger Horizont.
3. Präzisierung des Deichkörpers. Das o.g. geringfügige Herabsetzen der Deichkrone ermöglicht zwei wesentliche Schritte: Einerseits kann auf der Südseite zur Deichstraße eine gleichmäßige Neigung von 1:2,5 hergestellt werden, andererseits wird der Höhenunterschied auf der Hafenseite reduziert, so dass im Bereich des heutigen Gehwegs ebenfalls eine grüne Neigung entstehen kann. Durch den geringen Höhenunterschied kann der Weg auf der Deichkrone den bisherigen Gehweg am Schleusenpriel großzügiger und qualitätvoller ersetzen. Vor allem aber entsteht durch die gleichbleibende Neigung und auch die kleine Grünböschung auf der Nordseite ein sehr präzises und ablesbares Deichprofil.
4. Eine Vielzahl an Bäumen verschiedener Arten werden gepflanzt und der Deichfuß erhält entlang der Deichstraße eine Blumenwiesenansaat, so dass ein lebendiger, artenreicher Lebensraum entsteht.
Durch diese Maßnahme entsteht ein klar ablesbarer Deich, der die Geschichte der Stadt Cuxhaven zeigt, gleichzeitig aber eine lebendige, grüne Erdskulptur ist, die ein besonderes Erlebnis für die Bürger:innen und Besuchenden der Stadt darstellt. Treppen, Rampen und Sitzgelegenheiten schaffen Aufenthaltsgelegenheit und verbinden den Deich mit Stadt und Hafen.

Projekt auf Übersichtskarte anzeigen

Ähnliche Projekte